Happy St. Andrews Day

St. Andrews Day / Scots: Saunt Andra Day/ Scot Gaelic: La` naomh Aindra

St-AndrewDer St. Andrews Day (30.11.)ist der offizielle Nationalfeiertag in Schottland und seit 2006 auch Bankfeiertag. Falls dieser Tag auf einen Sonntag fällt, verschiebt sich der Bankfeiertag auf den kommenden Montag.

In Schottland wird dieser Tag traditionell mit Feiern bei schottischem Essen und Musik, Gedichten und Theateraufführungen und natürlich schottischer Dudelsack Musik gefeiert. Er gilt auch als Beginn der Winter Feiern wie dem Hogmany (Silvester) und dem Burns Supper (25.1.).

Der heilige Andreas gilt nicht nur in Schottland sondern auch in Russland, Rumänien, Ukraine, Polen und Griechenland als Nationalheiliger.

Er war ein Fischer der in Betsaida am See Genesareth in Galiläa lebte. Als jüngerer Bruder von Simon Petrus war er zunächst Anhänger von Johannes dem Täufer. Er soll ein charismatischer Mann gewesen sein, der die ersten Fremden zu Jesus brauchte. In den Evangelien wird er nicht oft erwähnt gehört jedoch zu den ersten Jüngern Jesu und wird im späteren Verlauf Missionar im Raum des schwarzen Meers. Um das Jahr 60 n.Ch. , zur Zeit der Regierung Neros, soll er in Patras durch den Statthalter Aegeas gekreuzigt worden sein. Auf seinen eigenen Wunsch hin wurde er an einem diagonal aufgestellten Kreuz hingerichtet, da er sich nicht für würdig hielt auf dieselbe Weise wie Jesus gekreuzigt zu werden. Später wird das diagonale Kreuz zum Andreaskreuz.

Es gibt mehrere Erklärungen wie die Schotten zu Ihrem Nationalheiligen kamen.

Laut einer Sage soll dem Pictenführer Angus Mac Fergus um 900 vor einer wichtigen Schlacht bei Athelstaurford das Andreaskreuz am Himmel erschienen sein. Selbiges soll auch König Hungus um 823 n.Chr. wiederfahren sein. Beide Heerführer waren siegreich und verehrten seit dem den heiligen Andreas.

Im 4. Jh. n.Chr. segelte der Mönch Regulus von Patras mit Reliquien des Heiligen Andreas nach Kinrymont in Fife. Nach seiner Landung soll sein Boot zerschellt sein. An der Stelle wo er eine Kirche errichtete steht heute die Stadt St. Andrews mit gleichnamiger Universität, welche heute die älteste Universität Schottlands ist. Wo die Reliquien sich befinden ist unklar da sie wahrscheinlich während der Schottischen Reformation zerstört wurden. Im Jahr 1879 und 1969 wurden den Schotten jedoch weitere Reliquien geschenkt welche in Edinburgh in der St. Marys Cathedral aufbewahrt werden.

„Siemiradzki Noc-Andrzeja 1867“ von Henryk Siemiradzki

Die Feierlichkeiten des 30. November gehen wahrscheinlich auf Malcom den III (1034/1093 n.Ch.) zurück welcher an diesem Tag Tieropfer darbringen ließ. Damit und mit Schamanische Ritualen baten die Picten dafür, dass genügend Tiere während des Winters übrig bleiben würden.

Die erste schriftliche Erwähnung von St. Andrews als Nationalheiliger ist ein Siegel der Guardians of Scotland aus dem Jahr 1286, auf dem Der Heilige mit dem Kreuz zu sehen ist.
1385 erlässt Robert II das Gesetz das jeder schottische Soldat den weißen Saltire tragen muss.
1390 wird während der Herrschaft Robert III eine 5 Schilling Münze mit dem Heiligen geprägt.
Manche Schotten sehen sich heute als Nachfahren der Skyten die zur Zeit des Heiligen Andreas am Schwarzen Meer lebten und von diesem bekehrt wurden.

Die Nacht vom 29.11. auf den Andreastag gilt in vielen Ländern u.a. auch Deutschland, Polen Österreich, als Losnacht in der unverheiratete Frauen herausfinden können ob und wen Sie im folgenden Jahr heiraten werden. Die Bräuche sind vielfältig am bekanntesten ist sicher das Bleigießen oder das Wachs durch ein Schlüsselloch gießen. In Tschechien werden Namen in Gebäck frittiert und das Gebäckstück welches als erstes die Oberfläche des Öls erreicht enthält den Namen des Ehemannes in Spe. Ein weiterer Brauch besagt das die Heiratswillige in ihrer Kammer ihren Pantoffel über die Schulter werfen soll. Liegt die Schuhspitze zur Tür heiratet sie, andernfalls nicht.

In Schottland sind dererlei Bräuche unbekannt

Happy saunt Andra Day

Quellen:
http://www.scotland.org/whats-on/st-andrews-day/
https://en.wikipedia.org/wiki/St._Andrew%27s_Day
https://de.wikipedia.org/wiki/Andreasnacht
http://www.educationscotland.gov.uk/resources/s/standrewsday.asp
http://www.visitscotland.com/about/arts-culture/uniquely-scottish/st-andrew
https://de.wikipedia.org/wiki/Andreasnacht