Nach langer Zeit wieder was Neues

Es ist viel Zeit vergangen und ich habe viel zu lange nichts mehr geschrieben. Ich muss mich dafür entschuldigen, dass ich Euch so lange warten ließ. Ich hatte ein gewisses Hardware Problem. Mein Laptops, der nun über sieben Jahre alt ist, hat sowieso nie richtig gut funktioniert, doch jetzt wurde das arbeiten daran unmöglich. Er ist dreimal pro Stunde eingefroren und hat sich dann nur schwierig wieder hochfahren lassen und dass hat dann noch 20 Minuten gedauert. Aus dieser Not habe ich dann angefangen mir einen neuen Rechner zu suchen. Es war dann die Frage: wieder einen Laptop oder was stationäres? Ich habe mich nach langem suchen und vergleichen für ein All-In-One Gerät von Lenovo entschieden. Dieses ist ein 23 Zoll Bildschirm mit integriertem PC und DVD Laufwerk. Also alles was ich brauchte. Ich habe mir den PC dann online gekauft und schicken lassen. Ich habe den Versand extra so gelegt, dass er Samstag ankommen sollte, doch als er bis 15:00 Uhr nicht da war dachte ich mir, dass er nicht mehr kommen würde, doch um 16:00 klingelte es und ich konnte endlich meine neun Verbindung zur Welt auspacken und in Betrieb nehmen. Er läuft total lässig und macht null Probleme. Endlich wieder störungsfrei arbeiten.

Nun Zurück was ich erlebt habe. Vor fast vier Wochen an einem Montag war hier Feiertag und wir waren mit den Franzosen alleine auf der Arbeit. Wir haben es was ruhiger angehen lassen und jeder hat etwas mitbringen sollen. Ich habe mir einen Kuchen aus den Rippen geleiert. Dafür musste ich am Samstag vorher die Zutaten kaufen. Ich bin also relative früh zum Asda gegangen und auf dem Weg bin ich dann noch bei der Post vorbei, da ich noch meine Bodum Travelpress Kaffee Becher abholen musste. Ein toller Becher. Ich gönne mir nun regelmäßig eine gute Tasse frischen Kaffee. Als ich dann beim Asda war und mir alles zusammen suchte was ich brauchte habe ich plötzlich eine Sirene gehört. Kurz danach kam ein Mitarbeiter auf mich zu und meinte, dass wir das Gebäude verlassen müssen, da dies ein Feueralarm sei. Dann stand ich erst mal 30 Minuten im Nieselregen, bis ich wieder rein durfte. Was eine Aufregung nur für einen Kuchen.

Am Wochenende danach bin ich samstags (31.08.2013) nach York gefahren. Aber bevor ich noch York kam musste ich erst mal mit der Metro zum Bahnhof von Newcastle und das war schwieriger als gedacht. Denn als ich zur Metro Station kam gab es die Durchsage, dass die Strecke gesperrt sei und dass man nicht bis zum Bahnhof käme, aber es gibt einen Schienenersatzverkehr mit Bussen. Also bin ich direkt zum Taxistand gelaufen und habe das erste Taxi gefragt wie lange er bis zum Bahnhof braucht. Er meinte er würde es in 20 Min schaffen und das stimmte dann auch und ich kam pünktlich zu meinen festgebuchten Zug. Mein Hauptziel in York war das NRM (National Railway Museum) aber auch die Stadt selber. Im NRM habe ich einige Zeit verbracht, doch die zwei interessantesten Loks waren nicht da bzw. in Reparatur, die Mallard und die Flying Scotsman. Das Museum ist sehr schön angelegt und auch war für Kinder. In einigen hallen stehen Regale in den einige Exponate eingelagert sind. Man kann sie zwar nicht so gut betrachten wie die ausgestellten Exponate aber immer noch betrachten und überall hängen Karte dran die erklären was man sieht. Nachdem ich das Museum komplett gesehen hatte bin ich in den Außenbereich gegangen wo ein klein Dampflok auf einem Schienenstück vor und zurück fuhr. Die Lok war wirklich süß klein und hieß Teddy. Danach bin ich in die Stadt gegangen und habe mir York angeschaut. Die Stadt ist sehr schön und zum Teil sehr gut erhalten. Es gibt kleine Gässchen mit mittelalterlichen Häusern und anderes  historisches zu erkunden. Mein Mittagessen habe ich zum Beispiel in einer alten Kirche eingenommen, welche jetzt ein Pub/Club ist. Ich bin natürlich auch zum York Minster gegangen und wollte es mir anschauen, doch als ich den Eintrittspreis sah wurde mir schlecht. Die haben tatsächlich 15£ Eintritt verlangt. Und ohne Turm waren es immer noch 10£. Ich habe schon viel Geld für Schwachsinn ausgegeben, aber so viel gebe ich nicht aus nur um mir eine Kirche anzuschauen. Nach diesem Schock bin ich erst mal wieder an die frische Luft gegangen und habe mir die Stadt weiter angeschaut. Dort habe ich dann auch einen Pub gefunden, der Guy Fawkes Inn hieß. Wenn ich mich recht erinnere ist es das Haus in dem er geboren wurde. Für alle die Guy Fawkes nicht kennen: Er wollte am 05.11.1605 das englische Parlament samt König Jakob I. in die Luft jagen, dieser Anschlag wurde jedoch verhindert. Das Inn selbst hat eine Besonderheit, denn dort wird Warsteiner ausgeschenkt. Ich bin aber am Ende in einem anderen Pub gelandet und zwar einem mit ganz vielen Bieren aus der ganzen Welt und dort gab es Gaffel Kölsch vom Fass. Eins muss ich euch sagen auch hier schmeckt Kölsch einfach nicht.

Am Sonntag (01.09.2013) bin ich nach Durham gefahren. Dort gibt es ein sehr große normannische Kathedrale und vieles anderes zu sehen. Ich war leider zu früh da und deshalb hatte noch das meiste geschlossen. Ich bin dann erst mal ins Kaffee Nero gegangen um mich mit einem Frühstück zu stärken. Danach bin ich hoch Richtung Kathedrale und Castle gegangen. Dort ist derzeit auch die Ausstellung der Lindifarne Gospals. Dies ein Buch, dass vor dem Jahr 721 auf der Insel Holy Island im Kloster von Lindisfarne geschrieben wurde. Mehr Infos gibt es hier. Ich wollte mir die Ausstellung gerne anschauen, doch leider gab es keine Tickets mehr für die Touren vor 17:30 und so lange wollte ich nicht warten. Stattdessen wollte ich mir dann die Kathedrale ansehen, doch die war wegen eines Gottesdienstes nicht vollständig geöffnet. Als dieser dann vorbei war konnte man wieder rein und wurde durch einige Tische am Eingang geschleust. An den Tischen saßen nette Damen die einem erklärten, dass der Eintritt zwar gratis sei, aber eine Spende von 5£ sehr willkommen sei. Dasselbe hatten Sie auch im NRM in York gemacht, doch in der Kathedrale in Durham bekam jeder der spendete einen Aufkleber auf seine Jacke, dass er gespendet hatte und somit ist jeder der nicht spendet sofort erkennbar. Hier in England wird sehr gerne  mit dem schlechten Gewissen gearbeitet um Spenden zu bekommen. Nach der Kathedrale habe ich mir dann noch die Stadt und das Durham Museum angeschaut. Kurz bevor ich gehen wollte habe ich einen kleinen Shop mit Küchenutensilien gefunden. Dieser heißt La Cookshop und ist sehr gut sortiert. Ich habe mir ein Marmor Nudlholz gekauft und direkt einen Flammkuchenteig damit ausgerollt; Hat sehr gut geklappt.