Der Umzug kommt immer näher.

Ich kann meinen Umzug nach South Shields und die neue Arbeit kaum erwarten. Ich bin schon sehr aufgeregt obwohl mir alles noch ein wenig surreal vorkommt. Ende nächster Woche muss ich runter und ich hoffe, dass ich dann schon einziehen kann.

Am Donnerstag (18.03.2013) hatte ich mich mit Lukas, John (einer vom deutschen Meetup) und Isabell zum Brew Dog gegangen. Das Brew Dog ist ein Pub von der Micro Brewery die auch Brew Dog heißt. Nach zwei Stunden sind wir dann ins Mitre weitergezogen und haben uns Graeme E. Pearson angeschaut. Zum Abschluss sind wir dann noch in Banshee Labyrinth eingekehrt. Dort haben wir uns mit einem tollen Barkeeper unterhalten. Wir hatten viel Spaß.

Bei Sykes hingegen läuft es immer schlechter, die Kunden sind sehr wütend und das zum Teil zu Recht und wir sind weiterhin unterbesetzt. Es ist weitaus mehr zu tun als wir erledigt bekommen, selbst Gerrit und ich sind am Freitag (19.07.2013) an unsere Grenzen des machbaren gestoßen.

Am Samstag (20.07.13) bin ich mit dem Zug runter nach South Shields gefahren und habe mir einige Wohnungen angeschaut. Ich habe mir insgesamt fünf Wohnungen angeschaut wovon eine perfekt, zwei sehr gute, eine ok und ein katastrophal war. Die zwei sehr guten und die Katastrophalen habe ich von Carol gezeigt bekommen. Wir trafen uns bei der schlechten Wohnung. Sie sah mich an und meinte direkt: „Das ist nichts für dich!“. In dem Fall hatte Sie Recht. Danach hatte Sie mir die zwei sehr guten gezeigt, die beide im selben zwei Parteien Haus waren. Beide Wohnungen werden derzeit renoviert. Die Wohnungen waren sehr schön und gut gelegen aber monetär ein wenig zu hoch. Diese Besichtigungen haben leider länger gedauert als erwartet, weswegen ich ein wenig unter Zeitdruck stand, aber Carol war so freundlich mich gerade hinzufahren. Ich war beeindruckt von Ihr und Ihrer Tat. Die Wohnung zu der sie mich brachte war die perfekte. Ich hatte Sie schon im Internet angeschaut und war schon sehr gespannt. Die Wohnung hat einen angenehm bemessenen Flur mit Garderobe, ein großes Wohnzimmer, ein großes Schlafzimmer, eine gut bemessene Küche und ein nicht zu kleines Bad. Dazu habe ich noch eine Terrasse vor dem Wohnzimmer zur Südseite. Der Vermieter und ich haben uns super verstanden und haben sogar den Preis ein wenig nach unten angepasst. Ich bin direkt danach zur Makler Agentur gegangen und alles klar zu machen. Die machen jetzt noch einen Kreditcheck und wenn alles gut läuft wohne ich am Freitag schon in meinen vier Wänden. Also das heißt jetzt alle Daumen drücken.