Immer wieder was Neues

Gestern (26.02.13) habe ich das letzte Ü-Ei aus meinem Care Pakte geöffnet. Meine Mutter hat mir zwei Pakete der Limited DB Edition mit reingelegt. Erfreulicher Weise waren in den zwei Paketen alle fünf verfügbaren Modelle und ich habe die gesamte Kollektion. Diese Zugmodelle zieren nun meinen Bildschirm auf der Arbeit.

 

Heute (27.02.13) hatte ich frei, da ich am Samstag arbeiten muss. Ich habe ausgeschlafen und bin dann mit einer Buslinie die ich generell nicht nutze nach Granton gefahren. Von dort aus bin ich an den Firth of Forth gelaufen. Es war dort unten ein wenig unwirklich, denn Teile der alten Leith Docks, dort stehen jetzt Hochhäuser, waren noch in Nebel gehüllt. Auch Fife konnte man nicht sehen. Die Sicht gen Süden, also Richtung Edi Zentrum, war toll, blauer Himmel und Sonnenschein. Aber Richtung Norden, also nach Fife rüber über den Firth of Forth war die Siecht nach spätestens 500 Metern von einer sehr dichten Nebelbank versperrt. Sehr interessant war hingegen, das ein zwei hohe Punkte Fifes oben aus dem Nebelherausschauten. Von Granton/Leith habe ich mich dann auf den Weg nach Bruntsfield gemacht. Bruntsfiel ist netter, ruhiger Stadtteil mit tollen kleinen Geschäften. Dort hat auch Falko seine deutsche Konditorei und Feinbäckerei. Von Bruntsfield aus bin ich wieder ins Zentrum gelaufen. Ich habe mich auf den Weg zum Museum on the Mound gemacht. Aber auf dem Weg ist mir was Seltsames begegnet.1. Ich habe einen ganz tollen Gewürzladen, The Lupe Pinto’s, entdeckt. Der hat wirklich alles hat was das Herz begehrt vor allem wenn es um Gewürze und Soßen mit (viel) Schärfe geht. 2. Die Schotten hier gehen echt mit der Zeit die statten jetzt auch noch ihre Kirchen mit Flat Screens zu Werbezwecken aus

 

 

In der Nähe des Castles gibt es ein sehr eindrucksvolles Gebäude, in dem einige Banken beherbergt sind. Es handelt sich um die Lloyds Group der auch die Bank of Scotland und die Halifax Bank angehören. In diesem Gebäude gibt es ein Museum, das die Geschichte dieser Banken und des Geldes in Schottland erklärt. Das Museum ist nicht sehr groß, aber toll gemacht und ist gut geeignet um ein wenig Regenzeit zu überbrücken. Dieses Museum befindet sich in der Old Town und man hat von dort einen tollen Blick auf die New Town mit Waverly Station und dem Balmolral Hotel.

 

 

Mein Mittagessen habe ich gegenüber in der Washbar eingenommen. Dies ist eine Standard Bard. Nicht einzigartig aber gut. Mein Toasted Sandwich war lecker und kam mit einem kleinen Salat und einer Schale Nachos mit Salsa. Nichts Überragendes aber es war sehr lecker und mit 3,25 ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis. Zum Abschluss des Tages habe ich mir noch in der Mikrobrauerei Brew Dog ein Pint gegönnt, als ich dann nach hause ging habe ich noch diesen tollen Schnappschuss gemacht.