North Berwick Law

Am Samstag (09.02.13) bin ich mal wieder in die City gegangen und habe mich ein bisschen umgeschaut. Um 14:30 war ich dann pünktlich im Worlds End Pub um mir das Rugbyspiel Schottland gegen Italien anzusehen. Diese Begegnung fand im 6 Nations Cup statt. Schottland gewan verdient mit 34:10, aber es war auch einiges an Glück dabei. Durch den schottisch Sieg gab es ein Gratis Pint im Pub, deswegen schaue ich die Spiele dort. Ich habe mir Im Worlds End aber auch noch was zu essen gegönnt. Zuerst ein gegrilltes Lachsfillet mit Kartoffeln und grünen Bohnen beträufelt mit flüssiger Kräuterbutter. Zum Nachtisch gab es Cranachan. Das ist ein typisch schottischer Nachtisch. Er besteht aus Double Cream, in Honig und Whisky eingelegten Himbeeren und gerösteten Haferflocken. Sehr lecker wars dort. Zum Tages Abschluss habe ich noch ein Bitburger in der Southern Bar getrunken.

Am Sonntag (10.02.13) habe ich mich wieder mit meiner Wandergruppe getroffen mit denen ich vor zwei Wochen in den Pentlands den Scald Law bestiegen habe. Dieses Mal haben wir uns in North Berwick getroffen. North Berwick ist ein schönes Dorf 33 Zugminuten östlich von Edinburgh direkt am Ende des Firth of Forth und somit direkt am Meer liegt. Dort gibt es einen Hügel, den North Berwick Law (187m), den wir bestiegen haben. Lukas und ich sind zusammen mit dem Zug von Edinburgh nach North Berwick gefahren und sind dann zum Hügel gelaufen. Dort haben wir uns mit den anderen getroffen. Dieses Mal waren wir leider nur vier Wanderer. Nachdem wir den Hügel erklommen hatten sind wir drum herum gelaufen und dann sind wir zum Meer abgebogen. Am Hafen hat mir Owen dann noch gezeigt wo man in den Sommermonaten sehr guten Fisch kaufen kann. Es handelt sich um ein winziges Häuschen welches den frischen Fisch direkt von den Kuttern kriegt welche keine 5 Meter entfernt im Hafenbecken liegen. Ich bin schon sehr gespannt darauf wie der Fisch dort schmeckt. Abschließend haben wir in einem Pub zusammen ein Pint getrunken.