Tonight is Halloween

Heute (31.10.12) ist wie Halloween und sogar auf der Arbeit sind einige verkleidet gekommen. Ich habe mich inkognito als Mitarbeiter verkleidet. Aber das ist leider keinem aufgefallen. Naja gibt schlimmeres.

Mir ist eben mal aufgefallen, dass ich mich in den letzten zweieinhalb Wochen fast gänzlich vegetarisch ernährt habe. Mein Körper ist immer noch ein wenig irritiert ob der ganzen gesunden Kost, aber so langsam stellt er sich drauf ein. Ich habe auch nicht wirklich vor das zu ändern. Aber bald werde ich mir auch noch mal ein schönes Steak gönnen.

Gestern hatte ich mal ein wenig Abwechslung in meinen Speiseplan bringen wollen und habe mich dazu entschieden ein in Deutschland fast vergessenes Gemüse auszuprobieren. Die Pastinake. Ich habe mir ein schönes Pastinaken-Porree-Püree gemacht. Aber toll war das nicht. Ich musste leider feststellen, dass Pastinaken mir ganz und gar nicht schmecken. Die haben geschmacklich eine große Ähnlichkeit zu Möhren, doch ich würde lieber Möhren essen als noch mal Pastinaken und die meisten wissen, dass ich Möhren hasse. Aber jemand der Möhren mag sollte unbedingt mal Pastinaken probieren.

Heute hatte mir meine Kollegin Carmen mein erstes Monitoring vorgelegt. Monitoring bedeutet, dass ein Kollege ein Gespräch anhört, eine E-Mail oder einen Chat liest den ich mit einem Kunden hatte. Sie hatte bei mir eine E-Mail und einen Chat bewertet und ich habe beide bestanden. Ich bin schon auf meinem ersten gemonitorten Anruf gespannt.

Im Moment überlege ich mir, ob ich nicht noch mal in die Stadt fahren und mir Graeme E. Pearson im Maggie Dicksons am Grassmarket anschauen soll. Ich habe ihn schon länger nicht mehr gesehen, aber da ich morgen wieder Frühschicht und nicht wie die meisten von euch frei habe überlege ich mir das noch mal.