Schottland die Zweite 2016; oder der verdammt längste Artikel ever! Teil 3 von 10

Am (01.05.2016) ging es weiter Richtung Norden. Zuerst kamen wir wieder am Dunrobin Castle vorbei, dass wir uns aber nur von außen ansahen. Der erste richtige Halt war Helmsdale. Dort gibt es ein Museum namens Timespan. Das beschäftigt sich mit der Geschichte der Highlands und vor allem mit den Highland Clearances. Das war eine grausame Zeit als die Highlander vom Land ihrer Vorfahren vertreiben wurden und nicht nur an die Küsten zum Fischen sondern auch einfach nach Amerika und Australien deportiert wurden, weil die Schafzucht erträglicher war als der Ackerbau. Das Museum hatte genau die richtige Größe und hat alles sehr gut erklärt. Das angeschlossene Café ist sehr zu empfehlen. Als wir gerade das Gebäude verließen hörten wir das nur allzu bekannt Geräusch einer Dampfpfeife. Wir sind sofort ins Auto und zum Bahnhof gefahren wo wir zum perfekten Zeitpunkt ankamen um die Einfahrt eines Dampfzuges zu sehen. Es war toll endlich noch mal Dampf zu riechen. Der nächste Halt war Wick. In Wick hätte          ich mich gefreut die Pulteney Distillery sehen zu können, aber leider ist diese Sonntags geschlossen. Wick selber war einfach nur tot und das Beste dort war der Pub der Kette Wetherspoons. Weiter ging es nach John o‘ Groats der nördlichste Punkt des schottischen Festlands. Das ist ein winziger Fischerhafen der nach Krabben und Krebsen stinkt und drei Touristen Shops hat. Auf dem Weg zum Nachtquartier in Thurso haben wir schon mal unseren Fähranleger für den nächsten Morgen gesehen. Und eine Sache, die mich echt nervt sind diese verdammten Touristen. Ja Ihr seid in einem anderen Land mit einem Mietwagen auf der anderen Straßenseite, alles Faktoren, die ich nachvollziehen kann. Aber das ist kein Grund auf so asoziale Weise alle hinter euch auf 30 Meilen runter zu bremsen. Es gibt überall ausweichbuchten genau dafür. Also lasst Menschen die normal fahren können bitte vorbei denn was Ihr macht ist egoistisch und viel schlimmer sehr gefährlich. Entschuldigt meine Rage an diesem Punkt. In Thurso angekommen sind wir in eine noch tötere Stadt als Wick gekommen. Dort sind wir noch ins lokale Museum, Caithness Horizons, dass sich im ehemaligen Rathaus befindet, gegangen und danach in einen Gastro Pub der Y Not hieß. Das Essen war ok, aber als die nächste Gruppe Deutscher reinkam sind wir dann auch in unsere Unterkunft zurückgekehrt. Die Wohnung die wir über AirBnB gebucht hatten war schöne, sauber und wir haben gut geschlafen.