Epochenfest 2016 in Jülich

Was trug ein Schottischer Highlander im frühen 18. Jahrhundert? Womit kämpfte er? Wie waren seine Gegner bekleidet? Was trug die schottische Lady indes zuhause? Und wie wird diese meterlange karierte Wollbahn zum praktischen Kleidungsstück?

20160516-01-011Diesen Fragen wurde auch dieses Jahr auf dem Epochenfest in Jülich über Pfingsten nachgegangen. Im möglichst realitätsnahen Lager wurden binnen zwei Tagen wieder hunderte interessierte Besucher begrüßt. In jeweils zwei Vorführungen pro Tag wurden Musketen abgeschossen, typische Kleidung der Hochlandschotten, der verfeindeten Highland-Regimenter, sowie der Stadtbewohner präsentiert, Schilder und Schwerter im realitätsnahen Zweikampf vorgeführt und einige Mythen über den Schottenrock (Kilt) und dessen Karomuster (Tartan) beleuchtet. Die Vorführungen und im besonderen die Zweikämpfe waren sehr gut besucht und oftmals, sehr zur Freude der Kontrahenten, von Applaus und Zwischenrufen „Zugabe“ begleitet.

P1050905Ausserhalb der Vorführungen waren es die Kinder, die mit leuchtenden Augen ein Stück schottische Geschichte erleben konnten. Im Rahmen der „Zeitreiseakademie zu Jülich“ konnte jedes Kind einen Zeitreiseausweis und eine Liste mit Aufgaben erhalten. In unserem „Hörsaal 1746“ gab es dann Geschichten über tapfere Schotten mit ihrer Bewaffnung und die Möglichkeit selber einen Plaid, eine Wollbahn mit Karomuster anzulegen.  Danach wurde der Besuch des Hörsaals per Wachsstempel quittiert und es ging stolz auf zum nächsten Hörsaal.

Wir durften uns dieses Jahr über einen tollen Lagerplatz mit herzlichen Nachbarn freuen. Mitglieder des Clan MacKinnon waren extra aus Frankreich angereist und schlugen bei unserem Lager ihr Zelt auf. Diese waren auch musikalisch eine große Bereicherung. Von Abends bis spät in die Nacht spielten rund um das wärmende Lagerfeuer bis zu 10 Instrumente aus verschiedenen Clans, Vereinen und Lagern zusammen schottische Volkslieder.

Eine weitere Neuerung stellte der Stand des Whisky Depot Köln dar, die Besucher und Darsteller mit besten schottischen Hochprozentigen versorgten.

Das Epochenfest findet jährlich zu Pfingsten im Brückenkopfpark in Jülich statt. Über 800 Aktive stellen dabei das Leben zu den unterschiedlichsten Epochen und Regionen dar. Vom Römer, über Wikinger, Ritter, Kelten, Germanen, Napoleoner, Cowboys, U.S. Kavallerie, Preußen bis hin zu den G.I.’s aus dem zweiten Weltkrieg ist fast alles vertreten. Mehr als 10.000 Besucher konnte das Fest 2016 begrüßen.

Hier gehts zur Bildergalerie zu diesem Artikel.