Mit Rückenwind in die Saison 2016!

Die Uhren sind umgestellt, die Temperaturen steigen und das Wetter wird (bis auf einige Windböen) zunehmend freundlicher.
Auch bei den Friends of Scotland heisst es nun endlich Abschied von der beschaulichen Wintersaison nehmen!
In den ruhigen Monaten wurden Pläne und Vorbereitungen für ein weiteres interessantes und erfolgreiches Jahr getroffen:

Jahreshauptversammlung

Für die Jahreshauptversammlungen werden auch schon mal Wohnungen von Mitgliedern ordentlich auf den Kopf gestellt. Z.B. wird das Wohnzimmer fast leer geräumt, um Platz für eine Tafel zu machen, die bis zu 18 Leuten einen Platz bietet. Das durch die Couch-Möbel stark veränderte Ambiente in der Küche wurde am späteren Abend jedoch noch als sehr gemütlich empfunden.
Die Umstellungen in der Einrichtung schafften Platz für Entscheidungen, die auch die Zusammensetzung des Vorstands veränderten.
Andreas Pütz ist mit souveränder Mehrheit zum 1. Vorsitzenden gewählt worden. Als 2. Vorsitzenden kann der Verein auf Tim Altdorf zählen. Neu im Vorstand ist Jenny Pütz als Kassiererin.
Tijl Moreau verzichtete aufgrund seines Auslandaufenthalts (siehe auch Tijls Reisetagebuch) auf seinen Posten als 2. Vorsitzender. Allerdings muss auch zukünftig nicht auf die Stimme und Erfahrung des Vereinsgründers verzichtet werden: er gehört nun dem neu gegründeten Vorstandsbeirat an. Ebenso wie Daniel Mager, der in Sachen Öffentlichkeitsarbeit und Webpräsenz den Vorstand unterstützen wird.

Burns Supper

Zum feierlichen Abschluss des Abends gab es noch ein Burns Supper (siehe auch den Artikel von Henning); standesgemäß mit frischem Haggis, viel Whisky und der „Ode an den Haggis“ (The Address to a Haggis), vorgetragen von Tim.

Highlight des Jahres: Culloden

Natürlich werden auch dieses Jahr etliche Mitglieder alleine, pärchenweise oder in Gruppen nach Edinburgh in die Hauptstadt oder in die Highlands des „gelobten Landes“ fliegen.
Allerdings gibt es ein besonderes Highlight, auf das der Verein besonders hin fiebert: am 16. April findet eine große Gedenkveranstaltung zum 270. Jahrestag der Schlacht von Culloden statt. Als Jakobiterdarsteller wird der Verein selbstverständlich an der Veranstaltung teilnehmen und den Weg nach Inverness in die schottischen Highlands antreten.

Lagerleben

Die Friends of Scotland werden die schottische Flagge auch dieses Jahr wieder auf mehreren Festen, Highland Games und historischen Veranstaltungen hissen.
Das zentrale Event ist dabei das Epochenfest im Brückenkopfpark Jülich (öffentliche Vorstellungen vom 15.-16. Mai, Lager vom 13.-17.Mai). Zusammen mit unseren Freunden vom Clan McConn werden wir dort mit einem großen Lager, zeitgenössischem Material und Gewandung der Jakobiterzeit im frühen 18. Jahrhundert, sowie Vorführungen im historischen Schwertkampf vertreten sein. Dort bilden wir wieder ein „Klassenzimmer“ in der Zeitreiseakademie zu Jülich, welche Erwachsenen, aber allen voran Kindern einen lehrreichen und unerhaltsamen Einblick in die Geschichte geben wird. Wie das aussieht, kann man in unserer Galerie beobachten.

Die Teilnahme an mehreren anderen Lagern ist zur Zeit in Planung. Wir werden auf der Homepage darüber berichten!

Vereinsleben

An einer Tradition wird nicht gerüttelt: jeden letzten Sonntag im Monat treffen wir uns ab 18:00 Uhr zu unserem Stammtisch im Guinness House Aachen. Beraten, Pläne schmieden, über Schottland berichten und diskutieren gehört hier ebenso mit dazu, wie einfach nur bei ein paar leckeren Bieren (oder Whiskies) zusammen zu sitzen. Hier ist auch jeder Interessierte ausdrücklich eingeladen einfach mal vorbei zu kommen!

Abseits der vielen Lager im Sommer wird es einige andere Aktivitäten geben. So zum Beispiel das Schwerttraining, Whisky-Tastings und Workshops für Material und Kleidung. Besonders freuen wir uns auf die schottische Hochzeitszeremonie („Handfasting“) von zwei unserer Mitglieder.

Natürlich werden wir so viel wie möglich von unseren Aktivitäten, hier auf der Homepage, berichten.